Fer nuni Hag en Blog

KSW Hagen – L1/G1 WS2010

Advertisements
Comments
15 Responses to “Fer nuni Hag en Blog”
  1. hoppmann sagt:

    Ich habe mich nach meinem Dubai, AbuDhabi, Oman, Bahrain-Trip mit Geschichte beschäftigt . G1.

  2. h sagt:

    In den letzten beiden Tagen habe ich meinen eeepc wieder klargemacht,
    ausserdem Drucker- und Netzwerkprobleme behoben zuhause, einen Server eingerichtetder /Fritzbox WLAN, insbesondere auch das Wlan-Problem des eeepc gelöst.
    Dann Vorlesungen angehört von Thomas Klinkert, die VL der Uni Kiel, und die der Fernuni Hagen über Gegenwartslit.1,2.
    Speziell dann das Genette Muster auswendig gelernt. Hier mach ich jetzt weiter!
    Skript „Methoden der Textanalyse“ fertig gelesen.

  3. hoppmann sagt:

    Im Augenblick lese ich Sabina Becker, Literatur- und Kulturwissenschaften

  4. karinaswelt sagt:

    Danke Eva,
    Ich nutze hier die Gelegenheit mal kurz die leztzten 10 Tage zusammenzufassen.
    Es ist so, dass ich eine Literaturdatenbank kreiert habe, wo im wesentlichen die Literatur der vorliegenden Skripte verarbeitet wurde, so bin ich zu ca. 250 Literaturhinweisen bzw. Querverweisen gekommen. Die Datenbank beinhaltet demnach jetzt ca 350 Literaturlinks, die im System auch unkompliziert getaggt und abstracted werden können. Ein wesentlicher Vorteil ist, dass das System sowohl als Software lokal installiert ist, als auch als Spiegel im www jederzeit verfügbar ist.
    Darüberhinaus habe ich die Scuderi gelesen, arbeite zur Zeit sehr stark an der Literaturtheorie, habe mir dazu ca 8 Bücher bestellt und begonnen zu lesen.
    Insbesondere lese ich gerade Culler, J., Kurze Einführung in die Literaturtheorie.
    Culler behandelt den Literaturbegriff und Abgrenzungen, die Methoden der Lit.th. und die verschiedenen Schulen. Er untersucht jedoch nicht die unterschiedlichen Schulen hinsichtlich ihrer Verschiedenartigkeit der Ansätze und Methoden, sondern konzentriert sich auf übergeordnete Fragestellungen und Argumente.
    Dazu habe ich auch das Skript bis auf Punkt 4. gelesen.
    Nebenbei höre ich immer wieder mal die mp3 der VL. Auch sehr viel Thomas Klinker, Uni Freiburg. Klinker ist Romanist und behandelt einen grösseren europäischen Kontext. Aber sehr interessant und hörenswert.
    Zunächst werde ich jetzt im weiteren lesen:
    Sabina Becker: Literatur- und Kulturwissenschaften, Ihre Methoden und Theorien. Quasi als Ergänzung zu Culler.
    Nebenbei werde ich Primärliteratur zu Epochen und Gattungen lesen, insbesondere zu Sturm und Drang, Klassik.

  5. Eva sagt:

    Hallo,
    ich finde das eine sehr gute Idee und bin gespannt wie es sich entwickelt, schaue ganz sicher noch mal vorbei, danke für den kreativen Motivationsschub durch eine weitere, etwas persönlichere Platform.
    LG Eva M.

  6. karinaswelt sagt:

    Hallo Stefan,
    ich freu mich darüber. Und wünsch Dir erstmal noch ein schönes Wochenende.

  7. Stefan sagt:

    Hallo Karina,

    bin dabei und freue mich auf einen regen Austausch.

    Viele Grüße aus der Grafschaft Bentheim

    Stefan

  8. Inga sagt:

    Da haben wir ja außer Reisen, Fotografieren und Studieren noch eine weitere Gemeinsamkeit !

  9. He.ute sagt:

    Hallo Karina,

    über Moodle habe ich hier hergefunden und freue mich, dass es nun noch ein Blog zum Thema Kuwi in Hagen gibt. Ich habe ebenfalls L1 in diesem Semester belegt.
    Ich wünsche dir viel Erfolg im Studium und viel Spaß beim Bloggen und schaue sicher bald wieder vorbei 🙂
    Liebe Grüße
    Heike

  10. karinaswelt sagt:

    Hallo Inga,
    ich hab mal in Bilderstöckchen gewohnt vor ca 10 Jahren und bei Netcologne als Internetspezialistin gearbeitet. Fiel mir gerad wieder ein.
    Schöne Grüsse

  11. karinaswelt sagt:

    Hallo Sara,
    freut mich, dass Du mitmachen möchtest.
    Ich bearbeite die Stoffe zur Zeit parallel, damit ich zunächst mal einen Überblick bekomme. An interessanten Stelle gehe ich in die Tiefe; ich exzerpiere wann immer sinnvoll und stelle die Ergebnisse auf dieser Seite ein, wie überhaupt fast alles: also Links zu weitergehenden Texten, was ich am Tag geschafft hab und was nicht, oder was ich verstanden habe oder nicht, etc.
    Dieser Blog besteht jetzt seit 3 oder 4 Tagen und Du siehst hier quasi nur die Ergebnisse dieser letzten ein oder zwei Wochen des Studierens, incl. der Links etc. die ich aus dem Skript und der weiteren Nachverfolgung gewonnen habe.
    Dieser Blog sollte was Lebendiges sein oder werden, so dass die STRUKTUR jederzeit verbessert werden kann, wenn es hilfreich ist.
    Deine eigenen Arbeitsergebnisse in Form von Abstracts der Texte oder Exzerpten könntest du hierein kopieren (so mache ich es auch) in die Kommentare zu den einzelnen Themen. Das ist dann so eine Form des Gedankentaustausches, das gleiche gilt für Fragen, etc. – anschliessend können wir es diskutieren.
    Wir können auch Kapitel absprechen, die bearbeitet werden sollen: Für den Tag oder die Woche (je nach Zeit, die man zur Verfügung hat – es gibt ja auch noch ein paar andere Dinge, die man erledigen muss nebenbei 😉 ). Verbindlichkeit schafft auch Motivation, die können wir in jedem Fall gebrauchen.
    Jede andere Form der Zusammenarbeit ist ebenso denkbar. Ich studiere in dieser Form auch zum ersten Mal und bin von daher auch auf kleine Experimente angewiesen.
    Schreib mal kurz, wie Du darüber denkst und was für Dich wichtig ist.
    Werde mich auch freuen, wenn Inga aus Köln auch mitmacht.

  12. Sara Führer sagt:

    Hallo

    Ich würd gern dabei sein.
    Ich bin auch im ersten Semester, und weiß noch nicht genau wie ich alles unter einen Hut kriege, aber es ist schön zu sehen das ich nicht allein damit bin.

    Liebe Grüße aus dem schönen Österreich

    Sara Führer

  13. karinaswelt sagt:

    Hallo Inga, danke für die positive Rückmeldung.
    Klar, schau wann immer Du magst herein. Ich versuch immer zeitnah meine Fortschritte einzustellen, also in jedem Falle jeden Tag, in der Regel sogar mehrfach am Tag. Die Seite ist letztlich noch im Aufbau, hab ja auch gerade erst begonnen, auch mit dem Inhalt der Studienbriefe.
    Wir können gerne eine Arbeitsgruppe aufmachen, noch bin ich quasi auch allein am Studieren. Wie sich das dann im einzelnen gestalten kann, werden wir dann einfach sehen, das kann ja von ganz locker bis zu irgendeiner Form der Arbeitsteilung gehen. Wie auch immer, ich freu mich über jede Mitarbeit und Zusammenarbeit. Ich arbeite gerade an Literatur- und Kulturtheorie, versuche dort mal den Text zu exzerpieren. Der ist wirklich nicht ganz ohne. Und ich find auch der Text ist manchmal sehr abgedreht.

  14. Inga sagt:

    Hi,
    bin auf der Suche nach interessanten links, die mir das Lernen erleichtern, gerade über deinen Blog gestolpert. Gefällt mir richtig gut. Großes Kompliment! Ich werde bestimmt regelmäßig reinschauen. Eine Arbeitsgruppe ist keine schlechte Idee. Ich wäre dabei. Schützt vielleicht auch vor Einsamkeit im Fernstudium 😉
    Viele Grüße und viel Erfolg !
    Inga aus Köln (WS 2010 L1 in Teilzeit)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s